Wir bitten um Ihre Unterstützung

Beratung und Stabilisierung nach dem Trauma

Wir finden regional keine - über die Kasse finanzierten - Therapeut/-innen. Die Wartezeiten betragen bis zu 24 Monate. Zur zeitnahen und kompetenten Einzelbehandlung der Betroffenen finanzieren wir die Spezialisten bisher aus eigenen Mitteln. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie uns, den Betreuungsbedarf abzudecken. So bleibt uns der Weg in die Chronifizierung der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) hoffentlich erspart. 


Buchprojekt

Wir möchten aus den Erfahrungen der letzten

4 Jahre eine Handlungsempfehlung für die psychosoziale Unterstützung im Nachgang von Katastrophen herausgeben.

Was hat sich als sinnvoll und notwendig erwiesen? Unterstützen Sie unser Buchprojekt!